UzA Deutsch

10.01.2019 23:26

In Usbekistan findet zum ersten Mal ein internationales Forum für den Pilger-Tourismus statt

In Usbekistan findet zum ersten Mal ein internationales Forum für den Pilger-Tourismus statt
Vom 21. bis 23. Februar findet in Usbekistan das erste Internationale Forum für Pilger-Tourismus statt.

Das Forum wurde vom Staatlichen Komitee für Tourismusentwicklung der Republik Usbekistan in Zusammenarbeit mit Hokimiyats der Gebiete Bukhara und Samarkand, dem Außenministerium und dem Staatskomitee für Religiöse Angelegenheiten unter Förderung der diplomatischen Vertretungen der Republik Usbekistan im Ausland organisiert.

Das Ziel der Veranstaltung ist es, die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Pilger-Tourismusentwicklung auszubauen, Direktinvestitionen in diesem Bereich heranzuziehen, Usbekistan als eines der größten Zentren des Pilgertourismus der Welt anzuerkennen und die Weltstandards „Halol“ einzuführen.

Am Forum, das vom Präsidenten der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev initiiert wurde, werden in- und ausländische Wissenschaftler, Theologen, Experten und Fachleuten auf dem Gebiet des Pilger-Tourismus teilnehmen.

Am ersten Tag der Veranstaltung ist es geplant, eine Pressekonferenz für die Vertreter der Massenmedien und eine Übersichtsexkursion für Gäste und Teilnehmer des Forums zu den Sehenswürdigkeiten von Bukhara durchzuführen.

Am zweiten Tag des Forums findet eine grosse Eröffnung der Veranstaltung im Jugendzentrum in Bukhara statt. Es ist auch geplant, drei Panelsitzungen mit der Teilnahme ausländischer Experten zur Stärkung des Potenzials des Pilgertourismus Usbekistans und zur Unterzeichnung der Erklärung über die Rolle der kulturellen und historischen Zentren Usbekistans bei der Entwicklung der islamischen Kultur und Zivilisation durchzuführen.

Als Ergebnis der Treffen wird erwartet, dass Investitionsvereinbarungen mit ausländischen Partnern zu unterzeichnen.

N. Usmanova, UzA
1 167