UzA Deutsch

03.11.2012 20:31

Das touristische Potenzial von Usbekistan steigt

In der Ausstellungshalle "Uzexpozentrum" geht die 18. Tashkenter internationale Tourismus-Messe "Tourismus auf der Seidenstraße" weiter. Am zweiten Tag der Messe fand ein internationales Forum zum Thema "Regionaler Tourismus: Gegenwärtiger Stand, Probleme und Perspektiven" statt. An diesem Forum, das von der Nationalen Kompanie "Uzbekturism" gemeinsam mit der Weltreiseorganisation (UNWTO) und dem Nationalen Forschungs-und Beratungszentrum veranstaltet wurde, nahmen die Abgeordnete der gesetzgebenden Kammer des Oliy Majlis der Republik Usbekistan, Vertreter von entsprechender Ministerien und Behörden des Landes, einheimischer und ausländischer Reisebüros und Kompanien, internationaler und gesellschaftlicher Organisationen, der Bildungseinrichtungen sowie die Wissenschaftler, Fachleute und Studenten teil. !http://uza.uz/ru/images/7123.jpg! In der Veranstaltung wurde hervorgehoben, dass in Usbekistan ein großer Wert auf die Fragen der Entwicklung des Tourismus, insbesondere des Öko-Tourismus, auf die Gewährleistung der Nachhaltigkeit des Ökosystems, Vervollkommnung der ökonomischen Mechanismen der Natur, Verringerung der negativen Auswirkungen der menschlichen Faktoren auf die Umwelt und Verwertung der Abfälle gelegt wird. Usbekistan ist reich an natürlichen Ressourcen und seine Flora und Fauna ist vielfältig und artenreich. Um dieses Potenzials zu erhalten und zu steigern, wird eine Reihe von nationalen Programmen und Projekten realisiert. Die Verordnung des Ministerkabinetts der Republik Usbekistan "Über das Aktionsprogramm für Umweltschutz in der Republik Usbekistan für die Jahre 2008-2012" dient als eine wichtige Orientierungshilfe für Maßnahmen zur Erweiterung der Maßstäbe der verwirrklichenden Arbeiten in diesem Bereich. Ein besonderes Augenmerk wird gelegt in Usbekistan auf die Entwicklung des Öko-Tourismus. Geschaffen sind nach Angaben des Staatlichen Komitees der Republik Usbekistan für Naturschutz die Infrastrukturen der Dienstleistungen im Bereich des Ökotourismus im Ökozentrum "Jayron" im Gebiet Bukhara, in den Naturschutzzonen im Bezirk Bostanlik im Tashkenter Gebeit, im Bezirk Muynak in der Republik Karakalpakstan, im Bezirk Zomin im Gebiet Jizzakh. Insbesondere verügt "Zomin" mit seiner landschaftlicher Schönheit, Flora und Fauna über ein hohes Potenzial im Bereich des Öko-Tourismus. Diese Gebirgs-Region auf einer Höhe von 3000 Metern über dem Meeresspiegel ist durch seine einzigartige Natur, Nadelwälder, saubere und frische Luft sowie Heilkräuter bekannt. In der Gegend befinden sich viele Sanatorien und Kurorten, die über alle Bedingungen und große Möglichkeiten verfügen, die als ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung des Tourismus in diesem Gebiet dienen. In Kurorten im Bezirk Zamin werden die Patienten mit Erkrankungen wie Bronchialasthma, Polynosis, vasomotorische Rhinitis, alle Arten von chronischer Bronchitis, Dematitis, Erkrankungen des Nervensystems, allgemeine Neurose, Neurasthenie behandelt. !http://uza.uz/ru/images/7124.jpg! In jeder Region des Landes werden umfangreiche Maßnahmen zur Entwicklung des Ökotourismus verwirklicht. Zum Beispiel wird eine große Aufmerksamkeit auf die Stabilisierung der ökologischen Situation im Aralsee-Gebiet, auf die rationale Benutzung der Wasserressourcen, auf die Gewährleistung der Umweltsicherheit geschenkt, was die Entwicklung des Öko-Tourismus in der Region fördert. Die Erhaltung und Erhöhung der biologischen Ressourcen im Aralsee-Gebiet, die Beibehaltung der Naturzonen in ihrer ursprünglichen Form und die Entwicklung des Öko-Tourismus sind eine der wichtigsten Richtungen der Versorgung des ökologischen Gleichgewichts in der Region. Die Verordnung des Ministerkabinetts der Republik Usbekistan vom 26. August 2011 "Über die Organisation der Tätigkeit des Biosphärenreservates im Niedergebiet von Amudarya der Staatlichen Verwaltung für Waldwirtschaft beim Ministerium für Land-und Wasserwirtschaft der Republik Usbekistan" ist ein wichtiger Faktor für den Ausbau solcher Gebiete und für den Erhalt des ökologischen Gleichgewichts. Im Forum wurde darauf hingewiesen, dass das öko-touristische Potenzial von Usbekistan immer mehr steigt, die organisatorisch-rechtlichen, sozial-ökonomischen Fragen in diesem Bereich verbessert werden. !http://uza.uz/ru/images/7126.jpg! Die Umsetzung der regionalen Programme zur Entwicklung des internationalen und inländischen Tourismus, die Entwicklung von neuen touristischen Routen, der Wiederaufbau und die Errichtung von neuen Verkehrsverbindungen in Usbekistan dienen als ein wichtiger Faktor der weiteren Entwicklung des Sektors, der Schaffung neuer Arbeitsplätze und Erhöhung der Anzahl von Touristen. Die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für Touristen auf der Grundlage von in Usbekistan angenommenen Dokumenten, Programmen und Projekten zur Entwicklung des einheimischen Tourismus ist von großer Bedeutung für die Erweiterung der Reihe von Mitbürgern des Landes, die die historischen Stätte und alte Städte im Land besuchen, die einzigartige Natur der verschiedenen Regionen der Republik sehen wollen. Im Rahmen der achtzehnten Tashkenter internationalen Tourismus-Messe "Tourismus auf der Seidenstraße" fanden Präsentationen des touristischen Potenzials der Republik Karakalpakstan sowie von Gebieten wie Samarkand und Jizzakh, Surkhandarya, Chorezm, Kashkadarya, Namangan, Buchara, Andijan und Navoi statt.


UzA, Iroda Umarova, Nodira Manzurova, Fotos von Alo Abdullayev
42 819