UzA Deutsch

28.05.2015 23:09

Moderne Technologien in der Landwirtschaft

 Moderne Technologien in der Landwirtschaft
Im UzExpozentrum sind die X. Internationale Verkaufs-Fachmesse von Minitechnologien und Kompaktgeräten für den agrarindustriellen Komplex “Uzbekistan Agrominitech Expo-2015” und die IV. Fachmesse für landwirtschaftliche Technik, Maschinen und Anlagen “Uzbekistan Agrotechmash Expo-2015” eröffnet.

Als Organisatoren der Ausstellungen agierten das Ministerium für außenwirtschaftliche Beziehungen, Investitionen und Handel, Ministerium für Land- und Wasserwirtschaft, die Handels- und Industriekammer und der Rat von Landwirten der Republik Usbekistan.

23c (1).jpg

Die Organisierung der internationalen Ausstellungen «Uzbekistan Agrominitech Expo» und «Uzbekistan Agrotechmash Expo» auf hohem Niveau und ihre Maßstäbe sprechen dafür, dass die technische und technologische Umrüstung der Landwirtschaft und die weitere Entwicklung des agrarindustriellen Zweigs der Wirtschaft von wichtiger Bedeutung sind. Als Ergebnis der Ausstellungen vom 2014 wurden zwischen den ausländischen Kompanien und Unternehmern des Landes 1180 Verträge und Protokolle über die Anschaffung von Minitechnologien, Kompaktausrüstungen und landwirtschaftlichen Techniken in Gesamtsumme von über 145 Milliarden Sum unterzeichnet.

An der diesjährigen Verkaufsausstellung “Uzbekistan Agrominitech Expo-2015” nehmen über 195 Kompanien aus 24 Ländern wie China, Südkorea, Frankreich, Italien, Deutschland, Belgien, Österreich, Bulgarien, Belarus, Niederlande, Iran, Russland, Türkei u.a. teil.

Vorgestellt und angeboten wird den Besuchern eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen in Richtungen wie Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, Einpackungsminitechnologien, Anlagen für Viehzucht, Geflügelzucht, Imkerei und Gartenbau, Mini-Geräte und Ausrüstungen für Futteraufbereitung, Garten- und Weinbau, Organisierung von Treibhauswirtschaften, Chemikalien zum Pflanzenschutz.

9c (2).jpg

Das Potenzial von Usbekistan in der Produktion von Mini-Technologien und Ausrüstungen für die Landwirtschaft zeigen die Stände usbekischer Unternehmen. Hier werden die Kammer zum Trocknen von Früchten, Gemüsen und Heilkräutern, Inkubatoren und Käfigen für die Geflügelzucht, Verpackungsanlagen, Meißel-Kultivatoren und Pflüge vorgestellt. Großes Interesse rufen bei ausländischen Besuchern die Errungenschaften im Bereich der alternativen Energiewirtschaft hervor –z.B. Solar-Photovoltaik- und Windkraftwerken, die in der Lage sind, die Einrichtungen in den entlegensten ländlichen Gebieten störungsfrei mit Strom zu versorgen.

Die einheimische Kompanie «Upakmash» präsentiert über fünfzehn Arten von Produkten. Die Kompanie «Alifar Аgroimpeks», die landwirtschaftliche Produkte herstellt und verarbeitet, zieht auch die Aufmerksamkeit der Besucher.

„Unsere Kompanie exportiert über 150 Artikel in 40 Länder. Wir benutzen die modernste Technologien und Anlagen, deswegen steigt der Bedarf an unsere Produkte ständig. Schon zum vierten Mal beteiligen wir uns an «Uzbekistan Agrominitech Expo» und können sicher sagen, dass sie zur Entwicklung der einheimischen Produktion im Land beiträgt“, sagt der Generaldirektor Sherzod Alimov.

Von besonderem Interesse waren für Besucher die Stände der Teilnehmer aus Südkorea, China, Deutschland und Frankreich. Hier sind Muster der Ausrüstungen für Lebensmittelindustrie, Kühlanlagen u.a. ausgestellt.

Die Hersteller aus Italien und Bulgarien bieten die Maschinen für Reinigung und Schneiden von Obst und Früchten, Messgeräte für Bestimmung der Qualität von Gurkengewächsen, Kühlaggregaten verschiedener Typen u.a an.

„Wir präsentieren moderne Anlagen für Verarbeitung von Obst und Gemüsen, für Herstellung von Milch- und Brotprodukten. Die Landwirte und Geschäftsleute von Usbekistan zeigen großes Interesse an modernen Technologien, deswegen hoffe ich auf die Aufnahme enger Kontakte mit usbekischen Partnern“, sagt der Generalmanager der Kompanie „Techno Italia“ Corrado Rovesti (Italien).

An der internationalen Ausstellung ”Uzbekistan Agrotechmash Expo-2015" beteiligen sich über 20 führende Hersteller von landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten aus 10 Ländern, sowie inländische Unternehmen wie offene Aktiengesellschaft “Taschkenter Traktorwerk", offene AG "Aggregatwerk", offene AG "Chirchikselmash", Geschäftsbanken und Leasinggesellschaften. Hier wird eine Vielzahl von Landmaschinen präsentiert.

Dank der Realisierung der präsidialen Verordnung „Über das Programm der weiteren Modernisierung, technischen und technologischen Umrüstung der landwirtschaftlichen Produkte in den Jahren 2012-2016“ vom 21. Mai 2012 ist das Sortiment einheimischer Produkte aus dem Bereich Landmaschinenbau bereichert. Im Rahmen der Ausführung der Verordnung wurde offene Gesellschaft «Chirchiq Mash Agro» gegründet. Heute werden dort ein reiches Sortiment von Aggregaten und Anlagen –Krümmer, Pflug u.a. hergestellt.

In der Ausstellung wurden über 70 Einheiten der Techniken bekannter Marken wie “Doosan”, “Daichi”, “Deadong” (Südkorea), “Case”, “New Holland” (USA), “CLAAS”, “Lemken”, “MAN” (Deutschland ) und andere ausgestellt.

An den traditionellen Ausstellungen “Uzbekistan Agrominitech Expo” und “Uzbekistan Agrotechmash Expo” nehmen die Landwirte und Unternehmer von Usbekistan teil. Eine große Auswahl an angebotene Produkte fördert die Ausstattung der landwirtschaftlichen Betriebe und Industrieunternehmen mit den neuesten landwirtschaftlichen Maschinen und Technologien. Die Zunahme der Teilnehmer führt zur Entwicklung der langfristigen internationalen Zusammenarbeit.

Im Rahmen der internationalen Ausstellungen finden Präsentationen moderner ausländischer Technologien, Seminare und Treffen für die Landwirte statt.

Die Verkaufsausstellung “Uzbekistan Agrominitech Expo-2015" und die Ausstellung “Uzbekistan Agrotechmash Expo-2015” werden zur weiteren Entwicklung der Produktions-und Verarbeitungsindustrie, zur Erweiterung des Exportvolumens beitragen.

Bei der Eröffnung der Ausstellungen hielt der stellvertretende Premierminister der Republik Usbekistan U.Rozukulov die Rede.

Babur Abidov, Otabek Mirsagatov (Fotos), UzA
37 679