UzA Deutsch

09.09.2018 08:44

Wissenschaftler über die Kunst Makom und seine Rolle in der Weltzivilisation

Wissenschaftler über die Kunst Makom und seine Rolle in der Weltzivilisation
In Shakhrisabz geht das Internationale Forum für Kunst Makom weiter. Dieses Festival ist bedeutend mit seinem Umfang, Themenbereichen und Teilnehmern. An diesen Veranstaltungen nehmen Künstler aus 73 Ländern teil.

Das Hauptziel dieses Internationalen Kunstfestivals Makom ist das Lernen der einmaligen Kunst der Völker des Orients, Wiederbelebung ihrer alten Traditionen, Entwicklung und Beliebtmachung seiner neuen Stile, Stärkung der Zusammenarbeit im Bereich Kunst und Förderung des Kulturdialogs.

An der im Rahmen des Forums durchführenden Konferenz „Die Kunst Makom und seine Rolle in der Weltzivilisation“ nehmen bekannte Wissenschaftler, die sich mit dieser Musikart beschäftigen, teil.

In der Konferenz werden die Bedeutung der Bücher in der Musikwelt Makom, die Übersetzung dieser Bücher in andere Sprachen, ihre Rolle bei der Entwicklung des Makoms besprochen. Makom gilt als Krone des Musikgenres. Daher werden Fachwissen sowohl zum Lernen als auch zum Spielen benötigt. Ohne Fachkenntnisse ist Makom nicht zu singen. Die Wissenschaftler diskutieren in der Konferenz über Lehren, Lernen und Entwicklung des Makoms.

Die Musikwissenschaftler aus 19 Ländern, aus Usbekistan, den USA, aus Frankreich, Italien, Deutschland, Ungarn, Südkorea, der Türkei, Aserbaidschan, dem Iran, Indien, Pakistan, Tadschikistan, Ägypten, dem Irak, Tunesien, Afghanistan, Bangladesch, nehmen mit ihren Beiträgen an der Konferenz teil.

Im Rahmen der Konferenz werden die Präsentation der Bücher der usbekischen Autoren über Musikkunst Makom stattfinden und Master-Klassen in Form der Tradition „Meister-Schüler“ durchgeführt.

Ulmas Barotov, UzA
2 017