Размер шрифта: A A A
Цвет сайта: A A A A

31.10.2014 10:53

Würdiges Erbe des berühmten Wissenschaftlers


Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov hob in der internationalen Konferenz zum Thema „Das historische Erbe von Gelehrten und Denkern des mittelalterlichen Orients, seine Rolle und Bedeutung für moderne Zivilisation“, die am 15.-16. Mai in Samarkand stattfand, hervor, dass geniale Arbeite und wissenschaftliches Erbe von hervorragenden Gelehrten und Denkern des mittelalterlichen Orients das Gemeingut der ganzen Menschheit sei.

Unter den berühmten Gelehrten, die ihren großen Beitrag zur Entwicklung der Weltzivilisation leisteten, nimmt der Wissenschaftler-Enzyklopädist Abu Ali Ibn Sino einen besonderen Platz ein, dessen Werke in Medizin, Literatur, Musik, Methematik, Astronomie, Chemie, Erdkunde, Psychologie auch heute immer noch aktuell sind.

Bei geistig-aufklärerischen Reformen, die in Usbekistan seit der Unabhängigkeit umgesetzt werden, wird großen Wert auf die vertiefte Forschung und das Lernen des Lebens und der Tätigkeit von Abu Ali Ibn Sino gelegt. Auf die Bekanntmachung der heranwachsenden Generation mit hohen Ideen in den Werken des weltbekannten Gelehrten, die Erziehung der Jugendlichen im Geist der Achtung der reichen Geschichte des Landes wird auch eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet. 

Die Gründung der Öffentlichen Stiftung namens Ibn Sino auf Initiative des Präsidenten Islam Karimov, Organisierung verschiedener internationaler Konferenzen in der Heimat des bekannten Gelehrten –in Buchara, sind von wesentlicher Bedeutung beim Lernen und Forschen des Lebens, der Tätigkeit, des wissenschaftlichen Erben des hervorragenden Gelehrten-Enzyklopädisten des Orients, bei der weiteren Untersuchung seines reichen Erben.

„Das Leben und die Tätigkeit unseres berühmten Vorfahrens sind ein würdiges Vorbild für nachfolgende Geberationen, sie rufen das Gefühl des Stolzes und Respekts hervor. Im Orient war er unter den Gelehrten seiner Zeit als „shayh ar-Rais“ (Leiter von Gelehrten, Lehrer) und im Westen als „Führer von Philosophen“ und „Fürst von Ärzten“ bekannt. Die Werke von Ibn Sino hatten im Laufe von mehreren Jahrhunderten einen großen Einfluss auf die Wissenschaft und Kultur des Orients und Okzidents“, sagt Nozimhon Makhmudov, der exekutive Direktor der Öffentlichen Stiftung namens Ibn Sino.

Wie die Quellen zeugen, begann Ibn Sino mit 16 wissenschaftliche Untersuchungen, er schrieb über 450 Werke, aber uns erreichten davon nur 242. Die Werke von Ibn Sino wurden im Mittelalter ins Latein, das damals in Europa die Sprache der Wissenschaft war, sowie in andere Sprachen übersetzt. Von seinen Werken waren Leonardo da Vinci, Michelangelo, Francis Bacon und andere begeistert.

Wie Professor aus Indonesien Agus Suvandono, der an der internationalen Konferenz in Buchara über die Rolle der Lehre von Ibn Sino bei der Entwicklung der Wissenschaft teilnahm, betonte, dass der hervorragende Gelehrte, der in Buchara lebte und schuf, einen unschätzbaren Beitrag zur Entwicklung der Weltmedizin leistete. Aufgrund seines Buch „Tib qonunlari“ („Kanone der ärztlichen Wissenschaft“) wurden an führenden europäischen Universitäten im Laufe von mehreren Jahrhunderten Medizin gelehrt. Und heute hat das wissenschaftliche Erbe des weltbekannten Gelehrten seine Aktualität nicht verloren. In der modernen Medizin wird bei der Suche akuter Fragen oft an seine Werke gewendet, was davon zeugt, dass die Lehre von Ibn Sino unversiegbare Quelle von Kenntnissen ist.

Heute werden in Usbekistan umfangreiche Forschungs- und praxisbezogene Projekte zum Lernen und zur Forschung des Erben von Ibn Sino implementiert. Insbesondere führt die Öffentliche Stiftung namens Ibn Sino in Zusammenarbeit mit der Akademie von Wissenschaften Usbekistans, der Gebietsverwaltung Buchara, dem Gesundheitsministerium und anderen Organisationen traditionelle internationale Lesungen Ibn Sino durch, um das reiche wissenschaftliche Erbe des berühmten Denkers zu propagieren. Im Rahmen der Veranstaltungen werden die Rolle der Lehre von Ibn Sino beim Schutz der Gesundheit der Menschen, seine Bedeutung für weitere Entwicklung der modernen Medizin gelernt.

Um Erfahrungen auf internationaler Ebene auszutauschen, die Errungenschaften der Weltmedizin kennenzulernen, das Erbe des berühmten Mediziners Ibn Sino zu propagieren, seine unbekannte Werke zu suchen, arbeiten die staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, führende medizinische Forschungseinrichtungen Usbekistans mit Weltorganisationen des Gesundheitswesens, angesehenen medizinischen Forschungszentren, nichtstaatlichen Organisationen im Bereich des Gesundheitswesens eng zusammen.

Im Taschkenter pediatrischen Institut werden regelmäßig Konferenzen, Treffen und Gespräche, gewidmet dem Leben und der Tätigkeit von Abu Ali Ibn Sino, seinen Werken im Bereich der Medizin, organisiert. Auf dem Gelände des Instituts ist ein Park namens Abu Ali Ibn Sino angelegt. Hier werden verschiedene Veranstaltungen unter Beteiligung von Dozenten und Professoren, Magistern und Studierenden des Instituts durchgeführt. 

„Dass ich zum Gewinner des Stipendiums des weltbekannten Vorfahrens wurde, gibt mir eine große Verantwortung. Wie unser Staatsoberhaupt betonte, haben wir doch das Recht, auf unsere bekannte Vorfahren stolz zu sein. Aber gleichzeitig müssen wir dieses Erbe bereichern, einen würdigen Beitrag zur Erhaltung und Vergrößerung dieses Erben beitragen“, sagt Studentin des Taschkenter pediatrischen Instituts Asal Saidhodjaeva.

Dilshod Karimov, UzA
34 319






Все о погоде - Pogoda.uz