UzA Deutsch

01.10.2019

Prof. Dr. Simone Marnitz-Schulze: Dieser Kongress ermöglichte mir im Medizinbereich vieles kennen zu lernen

Prof. Dr. Simone Marnitz-Schulze: Dieser Kongress ermöglichte mir im Medizinbereich vieles kennen zu lernen
Die deutschen Fachleute nahmen am II. Zentralasiatischen Radio-Onkologie-Kongress, der am 27.-29. September 2019 in Taschkent durchgeführt wurde, aktiv teil. 

Die UzA-Berichterstatterin Nasiba Ziyodullaeva sprach die Professorin aus der Uniklinik Köln Prof. Dr. Simone Marnitz-Schulze, die sich an dieser preisträchtigen Veranstaltung beteiligte. Sie berichtete im Kongress über die Krebs-Krankheit, woran mehrere Frauen leiden und im Gespräch teilte sie die Methoden der deutschen Behandlungserfahrung mit. Hier ein (gekürzter) Auszug aus dem Interview:

"Erstens war diese Veranstaltung für mich einen gegenseitigen Erfahrungsaustauschplatz. Die gehaltenen Vorlesungen und geäußerten Meinungen ermöglichten mir noch vieles im Medizinbereich kennen zu lernen", so die Professorin. 

"Fünf Jahren vor war ich in Usbekistan als Touristin, dieses Mal kam ich als Spezialistin an. Ich besuchte die Privatklinik „Vitamed“ und machte ich mit den Bedingungen in der Klinik bekannt. Die moderne Ausstattung der Klinik und erfahrene medizinische Personalien in der Klinik hat mir gefallen. Meiner Meinung nach deckt diese Behandlungseinrichtung den Bedarf der Weltstandards. Ich wünsche Ihrem Land die Krankenversicherung der Patienten weiter ausgebaut werden könnten und damit die Einwohner in solchen Kliniken behandelt werden könnten".