UzA Deutsch

03.07.2018 11:42

Die Verordnung des Präsidenten der Repubik Usbekistan „Über die Schaffung der Puchon-Universität in der Stadt Taschkent“


Präsident der Repubik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev unterzeichnete die Verordnung „Über die Schaffung der Puchon-Universität in der Stadt Taschkent“. Gemäß der präsidialen Verordnung wird in diesem Jahr Puchon-Universität (Südkorea) in der usbekischen Hauptstadt eröffnet.

Sie wird die Abiturienten in den Bereichen "Vorschulbildung", "Koreanische Sprache", sowie "Architektur und Design" annehmen. Die Absolventen der Universität bekommen das Diplom des südkoreanischen Modells, das ohne zusätzliche rechtliche Verfahren durch das Dokument über Hochschulbildung auch in Usbekistan anerkannt wird.

Außerdem hat die Universität einen Absicht im akademischen Studienjahr 2019/2020 neue perspektivische Richtungen und Fachausbildungen ausgehend des Personalbedarfs und das Tempo der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung Usbekistans zu eröffnen.

Die Universität plant Bildungstätigkeit aufgrund der Lehrpläne und Programme von Südkorea zu verwirklichen. Die Ausbildung wird auf Gebühren- und Vertragsbasis in Usbekisch, Russisch und Englisch in Voll-, Teilzeit- und Abendform durchgeführt.

Eine kostenlose Ausbildung ist nur auf Kosten von wohltätigen Spenden möglich, die für die Ausbildung junger Menschen insbesondere aus den Regionen Usbekistans finanziert werden, sowie aufgrund der Stipendien, die für die juristischen Personen, potenziellen Arbeitgeber bereitgestellt werden.

Die Annahme der Bewerber wird durch Aufnahmeprüfungen zugelassen, deren Form, Ordnung und Durchführungsfrist der südkoreanischen Leituniversität Puchon bestimmt wird.

Präsident Shavkat Mirziyoyev befreite die Universität bis zum 1. Juli 2021 von aller Arten der Steuerzahlungen und Pflichtbeiträge an staatliche zweckgebundene Fonds, einheitlichen sozialen Zahlung und Einkommenssteuer natürlicher Personen, herangezogenen ausländischen Arbeiter, Gewinnsteuer und Zollzahlungen.

11 260