UzA Deutsch

30.08.2018 23:15

Als Ergebnis der Zusammenarbeit mit bekanten deutschen Unternehmen wird im Jahre 2019 in Jizzakh ein Zentrum der Hämodialyse eröffnet

Als Ergebnis der Zusammenarbeit mit bekanten deutschen Unternehmen wird im Jahre 2019 in Jizzakh ein Zentrum der Hämodialyse eröffnet
Das Gesundheitsministerium der Republik Usbekistan und das deutsche Unternehmen "VAMs GmbH" unterzeichneten im Internationalen Investitionsforum in Jizzakh eine Vereinbarung über die Implementierung des Investitionsprojekts im Bereich der Nephrologie und Hämodialyse-Hilfe für die Bevölkerung.

Die Vereinbarung sieht die Heranziehung von Investitionen in Höhe von 27 Millionen US-Dollar ins Gesundheitssystem von Usbekistan vor.

Es wird 20 Kliniken für Hämodialyse auf einer staatlich-privaten Partnerschaft gegründet werden. Es wird auch medizinische und pharmazeutische Produkte für Nephrologie hergestellt werden.

Im Rahmen der Vereinbarung werden Abteilungen für Hämodialyse in Krankenhäusern modernisiert, medizinische Geräte erneuert und eine Fabrik zur Herstellung von medizinischen Instrumenten für Hämodialyse errichtet werden.

Es ist geplant, 2019 als Pilotprojekt ein Hämodialysezentrum in Jizzakh zu öffnen.
UzA

UzA
3 950