Размер шрифта: A A A
Цвет сайта: A A A A

17.04.2017 08:07

Zukunftsträchtige Projekte, die zur weiteren Erhöhung des Lebensstandards beitragen

Zukunftsträchtige Projekte, die zur weiteren Erhöhung des Lebensstandards beitragen
Präsident des Landes Shavkat Mirziyoyev besuchte im Rahmen seines Besuchs nach Samarkand die GmbH „Alpomish“ in der Stadt Samarkand.

Da wurden mehrere zukunftsträchtige Projekte, die sozial-ökonomische Entwicklung der Region zielt, vorgestellt.
Das Gebiet Samarkand verfügt über ein großes Reisepotential. In der Region wird sukzessive Arbeit zur Entwicklung des Tourismus, zur Steigerung der Qualität des Service und der Erweiterung von Dienstleistungen geführt. Zur weiteren Entwicklung der Entwicklung dieses Potentials und der breiten Heranziehung von Touristen sind Projekte zur Gründung der freien touristischen Zone in Samarkand in den Jahren 2017-2019 entwickelt. Gemäß diesem Projekt wird in der Hauptstraße Amir Temur Reise- und Unterhaltungskomplexe errichtet werden.

Das Staatsoberhaupt von Usbekistan wurde über die Möglichkeiten neuer touristischen Zentren, Service informiert.

Im Gebiet Samarkand werden wie in anderen Regionen des Landes umfassende Maßnahmen zur dynamischen Entwicklung des kleinen und privaten Unternehmertums geführt. Der Erlass des Präsidenten des Landes „Über die Gründung der freien Wirtschaftszone „Urgut“, „Gijduvan“, „Kokand“, „Hazarasp““ vom 12.Januar 2017 bietet breite Möglichkeiten in dieser Richtung.

Gemäß dieser Verordnung wurden in der freien Wirtschaftszone Urgut Industriegeländen „Urgut-1“, „Urgut-2“ und „Urgut-3“ gegründet. Es wurden 816 Ha Fläche zur Verfügung gestellt, derzeit werden Ingenieur- und Kommunikationsinfrastruktur geführt. Da werden Projekte zur Produktion der Leichtindustrie, der Haushaltsgeräte, medizinischen Geräte, Pharmaprodukte, Leder- und Schuhprodukte, Schreibwaren und Baustoffe realisiert. Es ist vorgesehen, in den Jahren 2017-2018 83 Projekte zu implementieren, 20 von ihnen werden dieses Jahr fertiggestellt.

Diese Projekte in Höhe von 250 Millionen US Dollar werden auf Kosten der Kredite von Kommerzbanken und von Mitteln der Gründer finanziert. Als Ergebnis werden 5,5 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Präsident wies darauf hin, dass bei der Organisierung der Tätigkeit dieser strategischen Zone systematische Arbeit geführt werden muss, Unternehmer herangezogen werden müssen, die Erfahrung der Industriezonen im Ausland gelernt und ihre Erfahrung eingeführt werden muss. Es wurde die Notwendigkeit der Kaderausbildung betont und empfohlen, in einem der Kollegs im Bezirk Urgut die Fachleute auszubilden, die später in der freien Wirtschaftszone arbeiten werden, und diese Erfahrung auch in den freien Wirtschaftszonen „Kokand“, „Gijduvan“ und „Hazarasp“ einzuführen.


Beim Gespräch mit den Unternehmern, die auf dem Gelände der freien Wirtschaftszone ihr Geschäft führen, gab Präsident Anweisungen bezüglich der effizienten Benutzung des günstigen Geschäftsklimas, bezüglich der Steigerung der Qualität von Produkten, der Entwicklung der Exporttätigkeit, Forschung des Außenmarkts und Erweiterung der Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern.

Matnazar Elmurodov, Sarvar Urmonov (Foto), UzA
1 610






Все о погоде - Pogoda.uz