UzA Deutsch

09.11.2011 08:04

Präsident von Ungarn besuchte Buchara

Der auf Einladung des Präsidenten der Republik Usbekistan Islam Karimov zu einem offiziellen Besuch in Usbekistan eingetroffene Präsident der Republik Ungarn Pal Schmitt besuchte am 8. November in Begleitung vom Premierminister der Republik Usbekistan Schavkat Mirziyoyev die Stadt Buchara.

Mit seinen bekannten Gelehrten und Denkern, einzigartigen historischen Denkmälern macht Buchara Usbekistan in der ganzen Welt berühmt. Diese Stadt, die von alters her als die Wiege der Wissenschaft, Bildung und Kultur gilt, ist in der ganzen Welt bekannt. Viele bemühen sich, diese märchenhafte Stadt, die einer der ältesten Kulturzentren nicht nur in Usbekistan, sondern auch in ganz Zentralasien ist, zu besuchen, seine weltberühmten historischen Gedenkstätte kennen zu lernen.

Der Ungarische Präsident besichtigte das Museum- Festung Ark (Zitadelle) und die sich hier befindenden einzigartigen Exponate.

Wie im Verlauf der Taschkenter Treffen auf höchster Ebene erwähnt wurde, dass Ungarn mit seiner alten Geschichte und einzigartiger Kultur in Usbekistan gut bekannt ist und das ungarische arbeitsame Volk immer hier freundlich und mit einer besonderen Sympathie betroffen wird. Die gemeinsame historische und kulturelle Vergangenheit unserer Völker spielen eine wichtige Rolle bei der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern.

Das gegenseitige Interesse zwischen beiden Völkern existierte seit der Antike. In diesem Zusammenhang sollten wir die Namen von berühmten ungarischen Orientalisten wie Sandor Quereshi Choma, Arminius Vambery und Aurel Stein erwähnen, die in den XIX.-XX. Jahrhunderten nach Usbekistan reisten, um das Land zu erforschen.

Das große Interesse an dieses Land hat seinen deutlichsten Ausdruck in solchen Werken des ungarischen Wissenschaftlers, Historikers, Sprachwissenschaftlers und Reisenden Arminius Vambery wie “Reise durch Mittelasien”, “Geschichte von Buchara oder Maveraunnahr” gefunden. Dank dieser Werke hatten die europäischen Völker die Gelegenheit, die reiche Geschichte und Traditionen des usbekischen Volkes, solche historische Städte wie Samarkand, Buchara, Chiwa, einzigartiges spirituelles Erbe kennen zu lernen. Diese Werke dienen als eine wertvolle Quelle zur Erforschung der Geschichte Usbekistans.

Präsident Pal Schmitt hat an der Eröffnung der Gedenktafel, die in den Komplex der Ark zu Ehren Arminius Vambery gesetzt ist, teilgenommen.

Der Ehrengast betonte besonders, dass Ungarn hochschätzt, das dem ungarischen Gelehrten in Usbekistan Ehren erwiesen ist, dass dieses Ereignis noch eine weitere Äußerung der weitergehenden Traditionen der Freundschaft und des gegenseitigen Respekts ist, die von unseren großen Vorfahren gelegt worden waren.

Seit der Unabhängigkeit sind in Buchara kolossale Umwandlungen verwirklicht worden. Neben der Restaurierung von historischen Denkmälern, Wiederaufbau heiliger Grabstätte unserer großen Vorfahren wird in der Stadt eine große schöpferische Arbeit geführt. Als Ergebnis ist die Stadt noch schöner geworden, erwarb ein einzigartiges Aussehen, das in sich Traditionen der nationalen Baukunst und moderne Architektur vereint.

Pal Schmitt besuchte den auf Initiative des Präsidenten Islam Karimov errichteten Komplex “Buchoro Madaniy Markazi”. Dieser Komplex, belegt von der Fläche mehr als hundert Hektar, ist mit grünem Rasen bedeckt. Hier sind verschiedene seltene Bäume und Blumen eingepflanzt. Errichtet ist im Zentrum der Anlage das Denkmal “Das alte und ewige Buchara”, das die Geschichte und die heutige Stadt besingt, an dem die Namen und Bilder, die der Stolz des usbekischen Volkes und der großen Denker, der einzigartigen historischen Denkmäler sind, eingemeißelt sind.

Dieses Denkmal ist wirklich einzigartig. Es hat auf mich einen tiefen Eindruck gemacht. Beim Kennenlernen kann man viel über die reiche Geschichte, Gegenwart und die edlen Bestrebungen des usbekischen Volkes wissen, sagte Pal Schmitt.

Pal Schmitt besuchte das Mausoleum der Samaniden. Die Mitglieder der ungarischen Delegation machten sich mit dem Gebäude, das auf der Grundlage von genauen Messungen und sehr komplizierten geometrischen Berechnungen gebaut war, vertraut, und lobten das Genie unserer Vorfahren, die das Mausoleum so einzigartig gebaut hatten.

Ungarischer Präsident hat den Baukomplex Labi-Hauz kennengelernt. Hier besah er die von den Handwerkern angefertigten Teppiche und Produkte der Goldstickerei, feine Keramik- und Kupferwaren, nationale Miniaturen und andere Produkte.

Damit ist der offizielle Besuch des Präsidenten der Republik Ungarn Pal Schmitt in die Republik Usbekistan beendet.

Der Besuch des Präsidenten von Ungarn in Usbekistan hat erneut das gegenseitige Interesse beider Länder an weitere Stärkung und Erweiterung der Beziehungen zwischen beiden Staaten im Geiste der traditionellen Freundschaft, des gegenseitigen Interesses und Vertrauens gezeigt. Der Besuch des Präsidenten von Ungarn in Usbekistan legt eine solide Grundlage zur weiteren Stärkung von partnerschaftlichen Beziehungen und zur Entwicklung der vielseitigen Zusammenarbeit auf langfristiger Perspektive, wird neue Impulse für ihren allseitigen Ausbau in den Interessen beider Länder und Völker geben.


UzA, Husniddin Berdiev
25 716