UzA Deutsch

03.01.2019 23:13

Präsident der Republik Usbekistan empfing den erneut ernannten Generalsekretär der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

Präsident der Republik Usbekistan empfing den erneut ernannten Generalsekretär der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit
Am 3. Januar empfing Präsident der Republik Usbekistan, Shavkat Mirziyoyev, den Generalsekretär der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, Vladimir Norov, der sein Amt am 1. Januar 2019 antrat.

Der Staatschef von Usbekistan hat insbesondere darauf hingewiesen, dass die Zustimmung des Vertreters der Republik Usbekistan für eine so hohes und verantwortungsvolles Amt, als Generalsekretär der SOZ ist ein historisches Ereignis. Zum ersten Mal wird der Bürger Usbekistans zum Leiter einer internationalen Organisation.

Während des Treffens würdigte Präsident von Usbekistan die Aktivitäten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit hoch, die zu einer wirksamen Plattform für einen offenen und konstruktiven Dialog, zu einem wirksamen Mechanismus für multilaterale Zusammenarbeit sowie zu einem wichtigen Faktor für Sicherheit und Stabilität in der zentralasiatischen Region geworden ist.

Hervorgehoben wurde die Schlüsselrolle der Grundsätze, die in den Basisdokumenten der SOZ verankert sind, und die gegenseitige Ehre der Souveränität, Unabhängigkeit, territorialen Integrität der Staaten und der Unverletzlichkeit der Staatsgrenzen, Nichteinmischung in innere Angelegenheiten, Gleichheit, gegenseitiges Vertrauen und Nutzen, Respekt der jeweiligen Interessen vorgesehen haben.

Betont wurde, dass im vergangenen Zeitraum eine solide vertrags-rechtliche Basis für die multilaterale Zusammenarbeit gebildet wurde, erfolgreich arbeiten rund 30 Arbeitsgruppen der SOZ.

Hingewiesen wurde das wachsende Interesse ausländischer Länder und internationaler Strukturen beim Aufbau der partnerschaftlichen Beziehungen mit dieser autoritativen Organisation.

Präsident von Usbekistan hat ein besonderes Augenmerk auf das grosse unbenutzte Potenzial für die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation gelegt.
Als Prioritäten für die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit wurde hervorgehoben solche Richtungen wie Gewährleistung der Sicherheit, Entwicklung der Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Wirtschaft, Investitionen, Verkehrskommunikation, Tourismus, Landwirtschaft und interregionale Zusammenarbeit.

Es wurde festgestellt, dass in der Republik konsequente Schritte unternommen werden, um die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation auszubauen, insbesondere wurde das SOZ-Zentrum für Volksdiplomatie in Taschkent gegründet und in naher Zukunft wird die Internationale Universität für den Tourismus „Seidenstraße“ in Samarkand gegründet.

Auf Initiative der usbekischen Seite wurden als Ergebnis des SOZ-Gipfels der Gemeinsamen Aufruf der Staatschefs an die Jugend und das Handlungsprogramm seiner Realisierung angenommen.

Am Ende des Treffens wünschte der Staatschef V. Norov viel Erfolg und fruchtbare Arbeit im verantwortlichen Posten des SOZ-Generalsekretärs.

Darüber berichtete der Pressedienst des Präsidenten der Republik Usbekistan.

UzA
20 539