UzA Deutsch

23.09.2020

Shavkat Mirziyoyev stellte in seiner Rede auf der 75. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Reihe wichtiger Initiativen vor

Shavkat Mirziyoyev stellte in seiner Rede auf der 75. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Reihe wichtiger Initiativen vor
Während seiner Rede ging das Staatsoberhaupt auf die Fragen wie die Verantwortung der Länder während der Pandemie, die Probleme Afghanistans und die Bedeutung der Beseitigung der Armut und der Bekämpfung des Hungers ein. 

Hier sind die Initiativen vorgestellt, die der Staatschef Usbekistans in der Tagung der UNO vorgeschlagen hat:

Erste: Unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen in der Zeit der Pandemie einen Internationalen Kodex für freiwillige Verpflichtungen von Ländern zu schaffen. Dieses Dokument soll die Verpflichtungen jedes Staates gegenüber seinen Bürgern und internationalen Partnern beinhalten.

Zweite: Ein ständiges Komitee bei den Vereinten Nationen zu gründen, das der Meinung der Menschen in Afghanistan zuhören wird. Die Hauptaufgabe dieses Komitees soll die Förderung der sozialwirtschaftlichen Entwicklung des Landes sein.

Dritte: Die Probleme der Beseitigung des Elends und der Bekämpfung der Armut als eines der Hauptthemen der bevorstehenden Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen festlegen und ein globales Gipfeltreffen, gewidmet diesen Themen, durchführen.

Es ist zu erwähnen, dass Präsident Usbekistans Shavkat Mirziyoyev seine Rede am 23. September gehalten hat. Im Rahmen der Veranstaltung traten auch andere Staatsoberhäupter mit einer Rede aufgetreten. Die meisten Staats- und Regierungschefs der Länder sprachen in ihrer Rede über das Problem der Korona-Pandemie und die Korona-Folgen für die Wirtschaft ihrer Länder.

13 810
UzA