UzA Deutsch

20.09.2018

Die Delegation des Europäischen Parlaments ist in Usbekistan

Die Delegation des Europäischen Parlaments ist in Usbekistan
Im Senat des Oliy Majlis der Republik Usbekistan fand am 19. September das Treffen mit der Delegation des Komitees für äußeren Angelegenheiten des Europäischen Parlaments unter Leitung von Cristian Dan Preda statt.

Die Gäste wurden über die umfangreichen Reformen in Usbekistan im Rahmen der Handlungsstrategie sowie über die durchgeführten Arbeiten zur weiteren Stärkung der Rolle des Parlaments bei der Verbesserung des Staatsaufbaus, Gewährleistung der Rechtsstaatlichkeit, Stärkung der Meinungsfreiheit und des Menschenrechtsschutzes informiert.

Beim Treffen wurde die Perspektiven der interparlamentarischen Beziehungen, die Erweiterung der Vertrags-und Rechtsbasis der Zusammenarbeit besprochen.

Es wurde betont, dass die Europäische Union an der Umsetzung einer neuen Strategie der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit mit den zentralasiatischen Ländern interessiert ist. Die dynamische Entwicklung der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Usbekistan entspricht nicht nur den Interessen der EU-Länder und Usbekistans, sondern auch anderen zentralasiatischen Staaten.

Dabei wurden die aktuellen Umweltprobleme Zentralasiens berücksichtigt, die mit der Austrocknung des Aralsees verbunden sind. Die Gäste haben anerkannt, dass es von Usbekistan zur Milderung der Folgen dieser Umweltkatastrophe die praktischen Maßnahmen treffen.

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments wiesen darauf hin, dass die Beziehungen zwischen Usbekistan und der EU im Interesse beider Seiten entsprechen. Es besteht ein beiderseitiges Interesse an der vollen Nutzung der noch nicht wahrgenommenen Möglichkeiten.

Im Laufe des Treffens wurden weitere Fragen, die von gemeinsamem Interesse sind, erörtert.

10 907
UzA