UzA Deutsch

26.10.2018 23:36

Das neue Unternehmen lässt sich den Import von Süßwaren um 40 Prozent reduzieren

Das neue Unternehmen lässt sich den Import von Süßwaren um 40 Prozent reduzieren
Präsident Shavkat Mirziyoyev besuchte die Süßwarenfabrik „Amilov“.

Das Unternehmen mit einem Projekt im Wert von 62 Millionen US Dollar wurde auf dem Territorium der ehemaligen Taschkenter Farben- und Lackfabrik organisiert. Nach der Rekonstruktion des Fabrikgebäudes wurde am 5. Oktober 2018 die Fabrik in Betrieb genommen. Hier wurde moderne Ausrüstung aus den Ländern wie Deutschland, Schweiz, Italien, Österreich, Niederlande aufgestellt. Fast 830 Menschen wurden mit der Arbeit beschäftigt.

Das Unternehmen kann jährlich etwa 50 Tausend Tonnen Süßwaren herstellen. Derzeit werden hier Schokolade, Süßigkeiten, Gebäcke, Waffeln, insgesamt, 60 Arten von Produkten produziert.

Früher wurden meistens solche Produkte importiert. Die Konditorwaren der Fabrik „Amilov“ haben dank ihrer preiswerten im Vergleich zu den ausländischen Produkten im Preis und in der Qualität schnell eine starke Position auf dem Inlandsmarkt eingenommen. Der Betrieb beabsichtigt die Produkte im Wert von 10 Millionen US Dollar pro Jahr zu exportieren.

Das Staatsoberhaupt gab Anweisungen, um die Produktionskapazität des Unternehmens auszubauen, die Zahl solcher Fabriken zu erhöhen, die Produktion von anderen Arten von importierten Produkten zu lokalisieren.

UzA
5 883