Размер шрифта: A A A
Цвет сайта: A A A A

07.01.2018 12:28

Das Hauptziel der Reformen ist die Erhöhung des Wohlstandes der Menschen

Das Hauptziel der Reformen ist die Erhöhung des Wohlstandes der Menschen
Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev besuchte am 5.Januar 2018 das Taschkenter Gebiet und machte sich mit dem Gang der Reformen und Bauarbeiten in der Region vertraut.


Der Besuch des Präsidenten begann im Logistikzentrum “Highway Logistics” im Bezirk Zangiota.

Bei der Gründung dieses multifunktionalen modernen Zentrums wurden die Erfahrung von Deutschland, Frankreich, Russland, Kasachstan, Georgien und anderer Länder im Bereich der Logistik gelernt.

Im Logistikzentrum mit dem Gesamtwert von über 40 Millionen US Dollar auf der Fläche 14,2 Ha sind 350 Arbeitsplätze geschaffen. Seine Jahreskapazität für logistische Dienstleistungen zum Export und Import beträgt 1,2 Millionen Tonnen.

Auf dem Gelände des Logistikzentrums befinden sich eine Zollabteilung, ein zentralisiertes Lager, eine Zollstelle, eine Bank, Abteilungen für Zollerklärung, Zertifizierung, sowie Kompanien für Warenversand und Annahme, Zoll-Makler.

„Ähnliche Zollzentren sollten in jeder Region gegründet werden“, sagte Shavkat Mirziyoyev.

Die verantwortlichen Personen wurden beauftragt, bei der Aufbereitung und Aufbewahrung von landwirtschaftlichen Produkten moderne Technologien einzusetzen.

Vor Ort wurden präsentiert die Programme zur Erhöhung des Exportpotentials der Taschkenter Region, zum Anbau, zur Aufbewahrung und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, zur Organisierung der Viehzucht und Treibhäuserwirtschaften, zur Entwicklung Lederschuhindustrie in den Jahren 2018-2019.

Danach besuchte der Staatschef den Komplex „Zangi ota“.

Beim Treffen mit den Bürgern in Mahalla in der Stadt Yangiyul wurden vorgestellt dem Präsidenten das Projekt des Generalplans von Yangiyul, das Programm für Renovierung vielstöckiger Wohnhäuser und für Verbesserung der Tätigkeit von Genossenschaften privater Eigentümer auf der Basis moderner Technologien.
In der Stadt Yangiyul wohnen ca. 87 tausend Menschen. In der Stadt sind 241 vielstöckige Wohnhäuser, die von Genossenschaften privater Eigentümer bedient werden.
Präsident wies auf die Einführung von Informationstechnologien in diesen Bereich hin und beauftragte die Zuständigen, in dieser Stadt die vielstöckigen Wohnhäuser völlig zu renovieren, weitere 12 siebenstöckige Wohnhäuser, einen Markt, Supermärkte, eine Brücke und einen modernen Park zu errichten.

Laut Projekten, die dem Präsidenten vorgestellt wurden, sollen die Kanalisationsnetze der Stadt rekonstruiert und erneuert werden, die Versorgung der Bezirke Kibray und Zangiota mit Trinkwasser verbessert und die Heizungssysteme der Stadt Tschirtschik verbessert werden.

Shavkat Mirziyoyev besuchte das Haus eines Ordnungsinspekteurs des Mahallas Fayzli, wo 4,2 tausend Menschen wohnen. Er unterhielt sich auch mit den Bewohnern des Mahallas.

Der Staatschef besuchte anschließend das Krankenhaus der Stadt, machte sich mit den Bedingungen bekannt und unterhielt sich mit den Kranken, erkundigte sich nach ihrer Gesundheit.

Beim Gespräch mit der Patientin Zulaykho Alieva, die in der Abteilung für Herzkrankheiten behandelt wird, interessierte sich der Präsident für ihre Familie, die Lebensbedingungen. In diesem Tag wurde die Kranke Zulaykho Alieva nach Auftrag des Präsidenten ins Republikanische Zentrum für Kardiologie untergebracht. Auch ihrer Familie wird eine drei-Zimmer-Wohnung vergeben.

Im Bezirk Yanguyul wohnen über 262 Menschen. Das erste Gebäude des Krankenhauses war 1912, und das letzte im Jahre 1979 gebaut. Heute ist das ganze Krankenhaus moralisch veraltet, medizinische Einrichtungen entsprechen den modernen Anforderungen nicht. Die Patienten sind gezwungen, in die Krankenhäuser der Stadt Taschkent zu gehen.
„Das Hauptziel der Reformen in der Medizin ist die Erreichung der Lebenszufriedenheit der Menschen, die Stärkung ihrer Gesundheit. Die Bekanntmachung mit dem Stand der Arbeiten vor Ort, das Kennenlernen der Bedingungen in den medizinischen Einrichtungen helfen uns, in der Zukunft die Qualität der medizinischen Dienstleitungen auf höheres Niveau zu steigern“, sagte Präsident des Landes.

Präsident war auch auf dem Gelände des ehemaligen Werks „Kanop“, wo er landwirtschaftliche Technik und Maschinen betrachtete, machte sich mit dem Projekt zur Entwicklung der Landwirtschaft vertraut.

Derzeit wird Cluster organisiert, das der ganze Vorgang von der Aufbereitung der Rohstoffe bis Produktion fertiger Produkte vorsieht.

Der Präsident wurde auch über Projekte zur Errichtung der Baumwoll-Textilcluster in Bezirken Pskent, Urtatschirtschik, Kuyitschirtschik, Akkurgan, Buka informiert. So ist es für die Jahre 2018-2020 geplant, im Bezirk Kuyitschirtschik ein Projekt zur Gründung eines Clusters mit dem vollen Zyklys der Herstellung fertiger Produkte aus Baumwolle zu implementieren. Dazu werden Investitionen in Höhe von 59 Millionen Dollar herangezogen werden. Zudem werden auch 600 Arbeitsplätze geschaffen werden. Es wird geplant, dieses Jahr über 60 solche Projekte zu realisieren.

Von der GmbH «Gold Agro Standart» wird eine Viehzuchtfarm im Gesamtwert von 7 Milliarden Sum gegründet. In diesem Komplex werden im Jahr 360 Tonnen Fleisch und Fleischprodukte hergestellt werden. Darüber hinaus werden 25 Personen beschäftigt.

Es wird geplant, im Bezirk Bekabod ein landwirtschaftliches logistisches Zentrum zu gründen. Hier werden Produkte gefrostet, getrocknet, verpackt und aufbewahrt werden. Das Zentrum mit der Gesamtfläche von 2,5 Ha wird im dritten Quartal 2019 in Betrieb gesetzt werden. Als Ergebnis werden 200 Menschen beschäftigt. Der Betrieb wird im Jahr Produkte im Wert von 8,6 Millionen Dollar nach Japan, Südkorea und in die EU-Länder exportiert werden.

Stattgefunden hat auch die Präsentation der Projekte zur weiteren Entwicklung der Viehzucht, Geflügelzucht, zum Anbau des technischen Hanfes, zur Verarbeitung von Reis, Organisierung des Komplexes für Quarantäne und ärztliche Dienstleistungen für Sport- du Dienstpferde u.a.


Bei Treffen und Gesprächen mit den Einwohnern der Republik Karakalpakstan, der Regionen und der Stadt Taschkent, mit Vertretern der Öffentlichkeit sowie bei Ansprachen der Eltern in virtuelle Empfangsräume und Beschwerdestellen des Präsidenten der Republik Usbekistan gingen viele Vorschläge zur Gründung der 10-11.Klassen in den allgemein bildenden Schulen ein.

Nach der Eröffnung der 10.Kalssen in den Schulen ab dem Schuljahr 2017-2018 werden Maßnahmen zur effektiven Benutzung der Gebäude der Berufsschulen, die in diesem Zusammenhang befreit werden, ergriffen.

Vorgestellt wurden dem Präsidenten mehrere Projekte zur Organisierung des Zentrums für Berufsausbildung der Jugend, des Migrationszentrums, des Zentrums der Öffentlichkeit, Handelszentrums im Gebäude des Kollegs für Bauwesen und kommunale Wirtschaften.

„Bei der Realisierung leerstehender Objekte sollten die Prinzipien der Gerechtigkeit und Offenheit eingehalten werden. Dazu ist es nötig, online-Handel einzuführen“, sagte Shavkat Mirziyoyev.

Stattgefunden hat eine außerordentliche Sitzung des Rates der Volksabgeordneten des Taschkenter Gebiets.

In der Sitzung hielt Präsident Shavkat Mirziyoyev eine Rede.

Der Staatschef sprach von Maßnahmen zur Entwicklung der Wirtschaft der Taschkenter Region, zur Erweiterung der Finanzierungsquellen der Region, zur Unterstützung des Unternehmertums, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Verbesserung sozialer Bedingungen.

In der Sitzung wurde eine Organisationsfrage betrachtet. G. Ibragimov wurde zum Amt des Hokims des Taschkenter Gebiets bestätigt.

UzA
7 288