UzA Deutsch

17.12.2019

Über den Besuch des Präsidenten der Republik Usbekistan nach Japan

Über den Besuch des Präsidenten der Republik Usbekistan nach Japan

Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev trifft sich am 17.-18. Dezember 2019 zu einem offiziellen Besuch in Japan ein. Am 17. Dezember ist Shavkat Mirziyoyev zu diesem offiziellen Besuch nach Japan abgeflogen.

Im Rahmen des Besuchs sind die Gespräche mit dem Premierminister Shinzō Abe, dem Präsidenten der Beraterkammer des Parlaments Akiko Santo, dem Speaker der Kammer der Vertreter des Parlaments Tadamori Osima, stellvertretenden Premierminister, Finanzminister Tarō Asō vorgesehen. Die Seiten werden zukunftsträchtige Richtungen der Entwicklung usbekisch-japanischer Beziehungen in der langfristigen Zukunft besprechen, Meinungen zu aktuellen internationalen Fragen austauschen.

Präsident der Republik Usbekistan wird sich mit dem Kaiser von Japan Naruhito treffen.

Im Programm des Besuchs stehen auch weitere Treffen mit dem Präsidenten der Agentur für internationale Zusammenarbeit in Japan (JICA) Shinichi Kitaoka, den Leitern führender Industrie- und Finanzorganisationen. Dabei werden die Fragen des Ausbaus der Zusammenarbeit zwischen den Geschäftsleuten der beiden Länder, die Teilnahme der Vertreter japanischer Kompanien an der Implementierung großer Investitionsprojekte in Usbekistan auf der gegenseitig vorteilhaften Basis besprochen.

Der Staatschef wird auch eins der wichtigsten wirtschaftlichen Zentren des Landes –die Stadt Nagoya besuchen, wo er dann mit dem Bürgermeister der Präfektur Aichi, der Stadtverwaltung und dem Rektor der Universität Nagoya zusammenkommt, um die Perspektiven der Aufnahme der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den Städten und Universitäten zu besprechen.

Zum Schluss des offiziellen Besuchs wird erwartet die Annahme einer Gemeinsamen Erklärung über die weitere Vertiefung undertaken Erweiterung der Beziehungen der strategischen Partnerschaft zwischen Usbekistan und Japan, die Unterzeichnung einer Palette von Dokumenten, die auf die Verstärkung der vertragsrechtlichen Basis der Zusammenarbeit in Bereichen Politik, Handelswirtschaft, Investitionen, Zoll, Tourismus, Technik und Wissenschaft gerichtet sind.

25 827
UzA