UzA Deutsch

06.08.2020

Arbeit zur Erweiterung der staatlich-privaten Partnerschaft wurde kritisiert

Arbeit zur Erweiterung der staatlich-privaten Partnerschaft wurde kritisiert
Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev machte sich am 5.August mit Präsentationen über die Erweiterung der staatlich-privaten Partnerschaft in Bereichen Energie, Transport, Kommunalwirtschaft und Gesundheitswesen vertraut.

Wie in der Sitzung mitgeteilt wurde, wurden neun große Projekte in Bereichen Energie, Gesundheitswesen und Kommunalwirtschaft umgesetzt. Das ist eine sehr kleine Zahl, kritisierte Präsident.

Es wurde beauftragt, bei der Realisierung von Energie und Erdgas die staatlich-private Partnerschaft einzuführen. Im Bereich des Gesundheitswesens sollen 14 Projekte im Wert von 270 Millionen Dollar beschleunigt werden.

Im Laufe von zwei Monaten soll die Ausschreibung zur Schaffung von Zentren für Blutdialyse in Karakalpakstan, Khorezm und Taschkent abgeschlossen werden. Das gewährleistet für 1 100 Menschen im Jahr den Zugang zu dieser Art der Hilfe und entlastet das Budget, aus dem jährlich 100 Milliarden Sum für die Hämodialyse bereitgestellt werden.

Die Verantwortlichen wurden beauftragt, bis Ende dieses Jahres auf der Grundlage der staatlich-privaten Partnerschaft zwei Strahlentherapiezentren für Krebspatienten einzurichten. Zudem wird eine Projektdokumentation zur Schaffung eines multifunktionalen Krankenhauses für 1000 Betten in Nurafshan auf der Grundlage des Prinzips "Bau - Verwaltung - Lieferung" entwickelt.

Die Arbeit bei der Prüfung der staatlich-privaten Partnerschaft im Bereich Transport und Logistik wurde als unbefriedigend bewertet.

Für weitere Entwicklung der Bereiche seien 27 Milliarden US-Dollar erforderlich.
Die Entwicklung der Projektdokumentation und der Bekanntgabe einer Ausschreibung für den Bau eines neuen Tunnels durch den Pass Kamchik seien weitere wichtige Aufgabe.

Darüber hinaus soll gemeinsam mit der Weltbank eine technische Aufgabe für die Übergabe der Flughäfen Taschkent, Buchara, Fergana und Urgench an die Verwaltung nach einem „Paketprinzip“ entwickelt werden (wenn unrentable Flughäfen zusammen mit rentablen Flughäfen übertragen werden).

Es wurde auch darauf hingewiesen, dass das Abwassersystem in 31 großen und mittleren Städten, 156 regionalen Zentren aufzubauen und zu modernisieren ist. Es ist geplant, dass für alle Abwasserbauprojekte 2,6 Milliarden US-Dollar benötigt werden.

Zudem wurde es beauftragt, Modelle der Partnerschaft im Bereich der Energieversorgung am Beispiele der Städte Bukhara, Namagan und Nukus zu entwickeln.

8 979
UzA