UzA Deutsch

04.03.2020

Lehre von Maturudi wird gelernt und propagiert

Lehre von Maturudi wird gelernt und propagiert
In Samarkand ging die internationale Konferenz zum Thema „Imam Abu Maturudi und die Lehre von Maturudi: Vergangenheit und Gegenwart“ zu Ende.

An dieser angesehen Konferenz beteiligte sich Leiter des Komplexes Al-Azkhar, Oberster Imam Scheich Akhmad Tayib mit einem Vortrag.

In den Plenarsitzungen im Laufe von zwei Tagen wurden über 40 Vorträge über die Persönlichkeit und ideologische Ansichten des Imams Abu Mansur Maturudi, über die ideologische Grundlagen seiner Lehre zugehört.

Professor der Universität islamischer Wissenschaften von Malaysia Kamoliddin Marjununi machte aufmerksam darauf, dass die Lehre von Maturudi auf den Schutz von Sunniy, auf die Aufklärung der Ideen des Islams in Entsprechung mit den Prinzipien der Toleranz gerichtet ist.

Zum Schluss der Konferenz wurden aufgrund der Vorschläge und Besprechungen Empfehlungen entwickelt.

Dabei ging es um weiteres Forschen des reichen wissenschaftlichen Erben von Maturudi, effektive Anwendung der Ideen des Humanismus in seinen Werken sowie um die Zusammenarbeit in dieser Richtung. Entwickelt wurden Empfehlungen zur Gründung von Bibliotheken, Erstellung von Bibliografien seiner Werke, Veröffentlichung seiner Werke und Erstellung der Webseite zum Lernen der Werke von Maturudi.

Teilnehmer der internationalen Konferenz besuchten die Memorialkomplexe von Imam Maturudi, Imam Bukhari und andere Pilgerorte und historische Denkmäler von Samarkand. Sie machten sich mit der Tätigkeit des Internationalen Forschungszentrums Imam Bukhari, der wissenschaftlichen Schule von Hadis vertraut.

48 738
Gayrat Khonnazarov, Golib Khasanov, Korrespondenten der UzA