UzA Deutsch

19.08.2020

In den USA startete das zweiwöchige Projekt für usbekische Tanzkunst

In den USA startete das zweiwöchige Projekt für usbekische Tanzkunst
Nach Mitteilung der usbekischen Botschaft in den USA ist das zweiwöchige Tanzprojekt für usbekische Tanzkunst «Silk Road Dance Camp 2020» gestartet. Die Veranstaltung ist im Rahman der Vorbereitung auf den 29.Jahrestag der Unabhängigkeit von Usbekistan organisiert.

An dieser Kulturveranstaltung nehmen die Teilnehmer aus zehn Bundesstaaten der USA teil. 

Im Programm «Silk Road Dance Camp 2020» sind eine virtuelle Reise in die usbekische Botschaft in Washington, Vorträge über die Geschichte der usbekischen Tanzkunst, Präsentationen der Zubereitung des nationalen Gerichts Plov, Tanzunterricht der Regionen Khorezm und Bukhara, Präsentationen über die Geschichte und Kultur von Usbekistan, eine virtuelle Reise ins Tanzmuseum „Tamaraxonim“ u.a. enthalten.

Die international bekannte Kunstwissenschaftlerin, die Leiterin der Tanzkompanie «Silk Road Dance Company», Dr. Laurel Gray, ist auch die Mitautorin des Programms. Sie gründete 1984 die «Gesellschaft für usbekischen Tanz und Kultur» und 1994 „Camp zentralasiatischer Tänze“. 

Dr. Gray war vierzehnmal in Usbekistan. Auf Einladung des Taschkenter Staatlichen akademischen Theaters hatte sie zwei Jahre lang in Usbekistan gelebt und war an mehr als zehn Fernsehtanzprogrammen beteiligt.

27 483
UzA, Abdulaziz Rustamov