UzA Deutsch

18.04.2019 23:37

Usbekistan - Korea: Zusammenarbeit der freien Wirtschaftszonen

Usbekistan - Korea: Zusammenarbeit der freien Wirtschaftszonen
Die Vertreter der südkoreanischen Wirtschaftskreise an der Spitze mit Kim Jin Yong, dem Leiter der Direktion der Freien Wirtschaftszone „Incheon“ kamen in Namangan an.

Stattgefunden hat der Meinungsaustausch über den aktiven Ausbau der Zusammenarbeit und die neue Projekte zwischen der Republik Usbekistan und der Republik Korea, insbesondere zukunftsträchtige Projekte, erörtert, deren Realisierung in Zusammenarbeit mit den freien Wirtschaftszonen „Namangan“ und „Incheon“ betrachtet wird.

Die Seiten präsentierten Videoaufnahme über die Tätigkeiten, Ziele und Aufgaben der obengenannten freien Wirtschaftszonen.

Beim Treffen wurde betont, dass in den freien Wirtschaftszonen "Kosonsoy-Farm", "Namangan" und sechs kleinen Industriezonen, die in der Region gegründet wurden, sind alle Bedingungen, um ausländische Investitionen heranzuziehen, geschaffen. In der freien Wirtschaftszone "Namangan", die 681 Hektar Fläche im Bezirk Chust einnimmt, ermöglicht die 12 Projekte im Wert von 234 Millionen US Dollar zu realisieren.

„Im Laufe des Besuchs der Unternehmer aus Namangan unter Leitung des Hokim der regionalen Verwaltung in Korea im Jahre 2016 war ein Memorandum über die Zusammenarbeit unterzeichnet“, sagte Kim Jin Yong. Das Ziel unseres Besuchs ist aufgrund dieses Dokuments eine gemeinsame praktische Arbeit zu beginnen. Durch die Zusammenarbeit der freien Wirtschaftszonen "Namangan" und "Incheon" werden Projekte, die die Interessen der beiden Seiten vorgesehen werden, umgesetzt.

Akromjon Sattorov, UzA
25 385