UzA Deutsch

01.08.2020

Indische Kompanien sind an Investitionsprojekten von Usbekistan interessiert

Indische Kompanien sind an Investitionsprojekten von Usbekistan interessiert
Der Botschafter von Usbekistan in Delhi, Dilshod Akhatov, traf sich mit dem Staatsminister für Schifffahrt und Staatsminister des Ministeriums für Chemieindustrie und Düngemittel von Indien, Mansuh Mandaviy.

Beim Treffen bedankte sich der usbekische Botschafter zunächst ganz herzlich für Arzneimittel, die nach Usbekistan als Hilfsgüter im Rahmen des Kampfs gegen die Folgen der Pandemie geliefert waren.

Mansuh Mandaviy hob hervor, dass die historische Nähe und die feste Freundschaft zwischen den beiden Völkern, sowie der Vertrauensdialog auf der Ebene von Staatschefs der beiden Länder die gegenseitigen Beziehungen auf ein ganz neues Niveau steigerte.

Der Staatsminister von Indien erinnerte sich an seinen Besuch nach Usbekistan im Februar 2018 und teilte mit, dass er vorhat, nach der Stabilisierung der epidemiologischen Situation Usbekistan zu besuchen. Er wird eine Geschäftsdelegation, die aus den Leitern von Kompanien aus den Bereichen Pharmazeutik und Chemieindustrie von Indien besteht, leiten. 

Während des Gesprächs wurden die Perspektiven des Ausbaus der usbekisch-indischen Zusammenarbeit im Bereich der Pharmazeutik und Chemieindustrie besprochen. Der Staatsminister betonte, das Interesse von indischen Kompanien an Usbekistan wachse, was durch wieder öffnende Investitionsmöglichkeiten in Usbekistan bedingt ist. 

Günstiges Investitionsklima, das in Usbekistan für Unternehmer geschaffen wird, günstige geografische Lage und große Ressourcen, sowie großer Markt der GUS-Länder dienen als guter Anreiz für indische Kompanien, um zukunftsträchtige Projekte gemeinsam umzusetzen. 

Stattgefunden hat auch der Meinungsaustausch über die Perspektiven der usbekisch-indischen Zusammenarbeit im Bereich Verkehr und Logistik zur weiteren Erweiterung von bilateralen handelswirtschaftlichen Beziehungen.

10 249
UzA