UzA Deutsch

13.01.2019 23:10

In Berlin wird das usbekisch-deutsche Wirtschaftsforum stattfinden

In Berlin wird das usbekisch-deutsche Wirtschaftsforum stattfinden
An der Schwelle des Besuchs des Präsidenten Usbekistans Shavkat Mirziyoyev in Deutschland findet am 14. Januar das usbekisch-deutsche Wirtschaftsforum und bilaterale Verhandlungen mit deutschen Unternehmen, Organisationen, Banken und Finanzinstituten in Berlin statt. Die Veranstaltung wurde vom Staatlichen Investitionsausschuss der Republik Usbekistan gemeinsam mit dem Ostkomitee für deutsche Wirtschaft organisiert.


Erwartet wird die Teilnahme der Leiter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, der Europäischen Bank für Entwicklung und Wiederaufbau, der Industrie- und Handelskammer (IHK) und des Deutsch-Usbekischen Wirtschaftsrates (DUWIRAT) wird erwartet.

Insgesamt nehmen am Forum über 250 Vertreter führender deutscher Unternehmen teil, darunter sind „ThyssenKrupp“, „MAN“, „Knauf“, „Linde“, „Takraf“, „Deutsche Bahn“, „Siemens“, „CLAAS“, „Deutsche Lufthansa“ und viele andere.

Im Rahmen der Veranstaltung ist es geplant, die Entwicklung bilateraler Investitionen und Handelskooperationen sowie die gemeinsame Umsetzung zukunftsträchtiger Projekte in verschiedenen Branchen in Usbekistan zu besprechen, darunter sind die petrochemische und chemische Industrie, Gesundheitswesen, die Landwirtschaft, der Maschinenbau, die Herstellung moderner Baustoffe und der Tourismus.

Im Laufe des Forums ist es geplant, das Treffen von Geschäftsleuten beider Länder im Format "G2B" und "B2B" durchzuführen, sowie das Paket von Investitions- und Handelsabkommen zu unterzeichnen.

Zukhra Mirzaboyeva, UzA
13 184