UzA Deutsch

06.02.2019

Die Ausführung von "Straßenkarten" für die Zusammenarbeit mit den ausländischen Ländern betrachtet wurde

Die Ausführung von "Straßenkarten" für die Zusammenarbeit mit den ausländischen Ländern betrachtet wurde
Am 4. Februar führte Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev eine Sitzung, die den Fragen zum weiteren Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit mit Deutschland, Frankreich, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten durch, um insbesondere die unbedungte Umsetzung der verabschiedeten "Straßenkarten" zu gewährleisten.

Das Jahr 2019 wurde in Usbekistan zum Jahr der aktiven Investitionen und der sozialen Entwicklung erklärt. Deshalb steht diese Frage im Blickpunkt der ständigen Aufmerksamkeit des Staatsoberhauptes. Um die Effizienz der Arbeit in dieser Richtung zu erhöhen, wurde das Ministerium für Investitionen und Außenhandel der Republik Usbekistan gegründet.

Im Bereich der Investitionen mangelt es an Personalien. Die Arbeit mit Investoren muss verbessert werden, es soll die vorhandene Infrastruktur ausgebaut werden. Deshalb haben wir vor uns in diesem Bereich noch viel zu tun, viel zu lernen. Ohne ausländische Investitionen wird sich das Land nicht entwickeln, sagte Shavkat Mirziyoyev.

Es wurde hervorgehoben, dass während der Auslandsbesuche des Staatschefs von Usbekistan die Beziehungen der Zusammenarbeit und der Partnerschaft, insbesondere zwischen Usbekistan und Deutschland, Frankreich, Indien, den Vereinigten Arabischen Emiraten ein neues Niveau erreicht haben und wurden vorteilhafte Verträge und Abkommen im Gesamtwert von über 14 Milliarden US Dollar unterzeichnet.

Frankreich und Deutschland, die nicht nur in der Europäischen Union, sondern auch auf der ganzen Welt führende Positionen einnehmen, sind zuverlässige und zukunftsträchtige Partner Usbekistans. Die Besuche des Präsidenten von Usbekistan in diese Länder tragen zur Kooperation auf eine qualitativ neue, höhere Ebene zu erhöhen, bei.

In der Sitzung ging es um die Gewinnung der Investitionen und finanziellen Möglichkeiten der Vereinigten Arabischen Emirate und Indien in Usbekistan heranzuziehen.

Die Informationen der verantwortlichen Personen über die Ausführungen der getroffenen Vereinbarungen zur Heranziehung ausländischer Investitionen wurden angehört.

23 913
UzA