Размер шрифта: A A A
Цвет сайта: A A A A

21.05.2015 23:19

Über 1200 Verträge wurden unterzeichnet

Über 1200 Verträge wurden unterzeichnet
Die VIII. Republikanische Messe innovativer Ideen, Technologien und Projekte ist zu Ende.

Als Ergebnis der am 19.-21. Mai in UzExpoZentrum stattgefundenen Messe wurden über 1200 Verträge im Wert von über 25 Milliarden Sum unterzeichnet.

Diese traditionelle Messe, die eine bequemer Ort für Kooperation der Bereiche Bildung, Wissenschaft und Produktion war, förderte die Erweiterung der innovativen Tätigkeit, weitere Modernisierung, technische und technologische Umrüstung der Produktion.

Dieses Mal vereinigte die Messe die Vertreter von Ministerien, Behörden, Banken, Unternehmen aller Bereiche, darunter des kleinen und privaten Unternehmertums, Farmerwirtschafte, Forschungsinstitute der Akademie für Wissenschaften, Hochschulen, sowie einzelner Erfinder zu einem Ziel. Über fünfhundert Entwicklungen, innovative Ideen und Projekte, die auf die Entwicklung der Industrie, Landwirtschaft, Medizin und Pharmazeutik, Informationstechnologie, Wissenschaft und Bildung gerichtet waren, vorgestellt.

„Wir entwickelten einen automatisierten Fahrdatenrechner mit Mikroprozessorsystem zur Kontrolle von Traktoraggregaten. Der arbeitet auf der Basis von Tablettcomputern, die in Usbekistan hergestellt werden, und hat viele Vorteile im Vergleich zu ausländischen Analogen. Dieses Gerät wurde im Auftrag der offenen AG „Taschkenskiy traltorniy zavod“ (Taschkenter Traktorwerk) entwickelt, deshalb werden bald diese Fahrdatenrechner in allen in Usbekistan herstellenden modernen Traktoren moniert“, sagte Dozent der Taschkenter staatlichen technischen Universität namens Abu Raykhon Beruni Utkirjon Ubaydullaev.

Wie schon bereits mitgeteilt war, fand zum ersten Mal im Rahmen der Republikanischen Messe innovativer Ideen, Technologien und Projekte das Taschkenter internationale innovative Forum statt. An diesem Forum nahmen die Wissenschaftler und Fachleute aus Usbekistan, den USA, Südkorea, Japan, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Russland, Armenien und anderen Ländern teil. Die Teilnehmer des Forums behandelten die aktuellen Fragen der Entwicklung innovativer Systeme und der Erfahrung entwickelter Länder in dieser Richtung sowie die Kaderheranbildung und Fort- und Weiterbildung der Spezialisten der Zweige der innovativen Wirtschaft, die Perspektiven der Erweiterung der innovativen Tätigkeit in Usbekistan.

Die Messe diente als ein Beispiel für die Kooperation der angewandten Wissenschaft mit dem realen Sektor der Wirtschaft, und wird bestimmt eine Grundlage für die weitere innovative Entwicklung aller Wirtschaftsbereiche legen, zur Steigerung des wissenschaftlich-technischen und Produktionspotentials Usbekistans beitragen.

Babur Abidov, A´lo Abdullaev (Foto), UzA
34 010